Rhetorik Grundlagen

Seminarinformationen

Seminar - Ziel

Unter Rhetorik versteht man im Allgemeinen die Kunst der Rede. Diemoderne Redekunst bezieht sich aber nicht nur auf die Rede vor Menscheninnerhalb der klassischen Redegattungen, sondern auch auf das Redenunter Menschen.

Oberstes Ziel ist die Verbesserung der rhetorischen Fähigkeiten der Teilnehmer.

Die Teilnehmer sollen die theoretischen Grundlagen der Kommunikation und Rhetorik kennen.

Die Teilnehmer sollen durch Übung ein Eigengefühl für rhetorische Fähigkeiten entwickeln.

Rhetorik setzt immer bewusstes Reden voraus. Die Teilnehmer sollen ein Bewusstsein für die kommunikative Situation und den dazu passenden rhetorischen Maßnahmen entwickelt.

Die Teilnehmer sollen ein Gefühl für Wirkung und Einsatz der Stimme bekommen.

Die Teilnehmer sollen ein Gefühl für die Wahrnehmung der eigenen Person durch andere enschen entwickeln. (Welchen Eindruck will ich machen?)

Fernziel: Das Auseinandersetzen mit der eigenen Darstellungsfähigkeit und dem sicheren Auftreten vor anderen Menschen, zieht eine positive Veränderung der eigenen Persönlichkeit nach sich.

Teilnehmer - Zielgruppe

Wer benötigt eine gute Rhetorik? Denken Sie an Politiker oder Fernsehmoderatoren?
Sind Sie Projektleiter? Erwartet Ihr Team ein konstruktives Redeverhalten?

Sind Sie Vater oder Mutter? Auch Ihre Kinder partizipieren aneiner adäquaten Gesprächsatmosphäre. Sie werden es Ihnen später danken.

Sind Sie Kollege und Mitarbeiter? Gute Ausdrucksformen und eine dazu passende
Körpersprache werden Ihre Persönlichkeit präsenter machen.

Gehen Sie mit Kunden um? Der Umgang mit Kunden ist einer der sensibelsten
Kommunikationsbereiche, wenn es um eine gute Gesprächsatmosphäre geht.

Müssen Sie manchmal vor Menschen reden? (Di)Stress und Panikattacken bleiben Ihnen
erspart, wenn Sie Ihre Fähigkeiten kennen und einzusetzen wissen.

Macht Ihnen Reden vor und mit Menschen keine Freude? Das können Sie ändern.

Kurs - Voraussetzungen

Keine.

Seminardauer

  • 1 Tag
  • 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Schulungsunterlagen

  • nach Absprache

Seminar-Inhalt / Agenda

1. Vorstellung und Einstimmung auf das Seminar

  • Vorstellung Trainer
  • Vorstellung Teilnehmer
  • Wozu „Rhetorik“ – Ziele der Veranstaltung/ Ziele der Videoanalyse?
  • Ist Rhetorik eine natürliche Veranlagung oder nur erlernbar?
  • In welchen Angelegenheiten ist Rhetorik von Wichtigkeit?
  • Überblick: Inhalte Seminar
  • Kurzer Überblick über die Historie der Rhetorik
  • Wer waren die bekanntesten Rhetoren der Antike? Fallen Sie Ihnen ein?
  • Redearten
    • Die 1 – Minuten -Rede
    • Vorbereitete Stehgreifrede/Stichpunktrede

2. Grundlagen der Kommunikation

  • Nonverbale Kommunikation
  • Ist es möglich nicht nicht zu kommunizieren?
  • Kommunikationsebenen
  • Was denken Sie? Wie viele Kommunikationsebenen sind zwischen
  • Ihnen und einer anderen Person möglich?
  • Kommt es zur Kommunikation ohne Information?
  • Verfügen Sie über 2 oder 4 Ohren?
  • Kommunikation und Gehirn
  • Wussten Sie, dass Frauen ein kleineres Gehirn als Männer haben, dafür aber ein größeres Corpus Calosum?
  • Assoziation, Ersatzwert und Loci – was haben diese drei Begriffe gemeinsam?
  • Johari-Fenster und Relevanz für die Rede
  • Haben Sie Ihr Johari-Fenster zu Hause oder immer dabei?
  • Wenn Sie glauben, Sie hätten eine fleckenlose Weste, da täuschen Sie sich mal nicht! Auch Sie haben einen Fleck und der ist für Sie tiefenrein weiß!
  • Feedback
  • Feedback empfangen
  • Sind Sie ein demütiger Mensch?
  • Feedback geben
  • Sünden der Kommunikation
  • Wie oft haben Sie schon Ihrem Gesprächspartner vors Schienbein getreten?
  • Die Rede als Sonderform der Kommunikation
  • Nicht nur Ihr Hut hat drei Ecken!

3. Gespräche führen

  • Hierarchien ausschalten und Interesse zeigen. TALK Modell
  • Sind Mitarbeiter Partner, Angestellte oder Untergebene?
  • Wie glauben Sie, wie baut sich Autorität auf?
  • Müssen Gespräche manipulativ sein?
  • Richtiges Zuhören
  • Glauben Sie auch, dass Reden Silber ist und Schweigen Gold?
  • Metakommunikation
  • Waren Sie schon mal auf der Metaebene? Sie wissen es nicht? Nun, die Aussicht soll ganz hervorragend sein!
  • Blickkontakt
  • Ist Blickkontakt im Gespräch immer wichtig oder sogar notwendig?
  • Gesprächstechnik, Fragetechnik bei negativen Positionierungsversuchen
  • Sind Sie eher kakophonisch oder euphonisch orientiert?
  • Rollenspiel

4. Kreativitätstechniken

  • Mindmapping
  • Wenn Sie sich irgendwo ausbreiten können, um so richtig zu arbeiten, setzen Sie sich dann auf ein Höckerchen und schreiben Ihre Notizen auf eine Quittungsrolle?
  • 6 Hüte Methode
  • Ein Hut für jedes Anliegen
  • Knetgummi
  • Kneten Sie Ihr Gehirn fit!

5. Negativfaktoren einer Rede oder der Umgang mit der Nervosität

  • Lampenfieber als Energiequelle
  • Machen Sie aus DiStress EuStress!
  • Blackout, Redeängste – Überwindungstechniken
  • Es gibt Leute, die haben einen Blackout und täuschen darüber hinweg.
  • Und es gibt Leute, die hatten keinen Blackout, täuschen aber einen vor.

6. Vorbereitung oder Kriterien einer Rede

  • Die Klassische Vorbereitung einer Rede (Produktionsstufen)
  • Auch die Vorbereitung einer Rede erfordert Empathie.
  • Ziel einer Rede; Verständlichkeit; Redeaufbau; Redezeit
  • inventio, dispositio, elocutio, memoria, actio
  • exordium, narratio, argumentatio, conclusio
      • Die Sprache
        • Der Einfluss der Stimme
        • Wenn Sie Ihre Muskeln trainieren können, funktioniert es vielleicht auch mit Ihrer Stimme.
        • Rhetorische Stilmittel
            • Pausen / Betonen - Eine Pause ist kein Blackout!
            • Lautäußerungen ääääääääähhhhh
            • Sinnerfassende Einheiten und Pausen - Eine sinnerfassende Einheit wird nicht durch Punkt und Komma erzeugt, sondern durch ein Bild im Kopf des Zuhörers.
            • Dieses Bild müssen Sie aber schon während Ihrer Rede antizipieren können.
            • Tropen und Figuren - Eine Rede ohne Redeschmuck ist wie eine Hochzeit ohne Musik.
        • Gesamtbeurteilung

7.0 Kontakte mit den Zuhörern

  • Kommunikationsmittel
  • Fragen, Fragen und nochmals Fragen!
  • Aggressionen vermeiden
  • Wie, Sie kommen jetzt erst?

8.0 Redeproben

  • Analyse des Redeverhaltens
  • Erkennen eigener Schwächen und Stärken

9.0 Abschluss

  • Manöverkritik
  • Ausblick auf die Inhalte des Aufbauseminars
  • Zertifikat
Tags: HP

Weitere Schulungen zu Thema Verhaltenstraining

Workshop Team Integrations

- u.a. in Nürnberg, Berlin, Stuttgart, München, Köln

Dieser Workshop dient der Förderung des Teamgeistes der Mitarbeiter Ihres Unternehmens. Es werden grundsätzliche Fragen rund um Teamarbeit geklärt und ein Teamprofil erarbeitet, welches Sie verbindet und mit dem sich alle Mitglieder identifizieren können. ...

Teambuilding

- u.a. in Nürnberg, Berlin, Stuttgart, München, Köln

In diesem Seminar lernen Sie und Ihr Team die wichtigen Kernelement von Teamarbeit kennen. Es werden die Schlüsselemente des Teamerfolgs erläutert und der Zusammenhalt und die Effizienz der Arbeit im Team mit praktischen Übungen verbessert.

Nachbereitungsseminar Teambuilding

- u.a. in Hannover, Dresden, Mannheim, Darmstadt, Bochum

Dieses Seminar bietet Ihnen und Ihrem Team die Möglichkeit gezielt Fragen und Probleme aus Ihrem beruflichen Alltag in der täglichen Teamarbeit anzusprechen und mögliche Lösungswege zu diskutieren. Durch den Ausstausch mit den anderen Teilnehmern können ...

Kaizen - Basics

- u.a. in Frankfurt am Main, Dresden, Düsseldorf, Darmstadt, Bochum

Innerhalb dieses eintägigen Seminars vermitteln wir Ihnen die wichtigsten Komponenten und Prinzipien KAIZEN/Lean sowie seinen Ursprung, die Grundlagen und die Philosophie für Ihre tägliche Arbeit im Büro.