MOC 6367 Einführung in die objektorientierte Programmierung mit Microsoft Visual Studio 2008

Das Seminar "MOC 6367 Einführung in die objektorientierte Programmierung mit Microsoft Visual Studio 2008" ist seitens des Herstellers nicht mehr verfügbar, bzw. abgekündigt. Wir können Ihnen diese Schulung in Form eines Workshops in Ihrem Unternehmen oder in unserem Schulungszentrum anbieten.

Seminarinformationen

Seminar - Ziel

KursteilnehmerInnen erlangen in diesem 3-tägigen Kurs MOC 6367 das Know-How und die Kenntnisse für den Einstieg, objektorientierte Applikationen mit Visual Studio 2008 zu entwerfen und zu entwickeln. Weitere Inhalte des Seminars sind objektorientierte Konzepte wie Eigenschaften, Methoden, Vererbung, Schnittstellen und Klassen bzw. deren Einsatzmöglichkeiten.

Weiterer Hinweis:
Das Seminar bereitet auf die Zertifizierungen zum MCTS SQL Server 2008 - Implementation and Maintenance und MCTS SQL Server 2008 - Database Development vor.

Englische Kursbezeichnung: Introduction to Object-Oriented Programming Using Microsoft Visual Studio 2008

Teilnehmer - Zielgruppe

Visual Studio 2008 Entwickler

Kurs - Voraussetzungen

Teilnehmer müssen für dieses Seminar folgende Kenntnisse erworben haben:

  • Fähigkeiten in der Problembehandlung bei der Softwareentwicklung
  • Grundlegendes Wissen über Scripting-Techniken und das Schreiben von Skripten sowie über die Funktion und Features eines .NET Frameworks
  • Praxiserfahrung mit Visual Studio 2008 und in der objektorientierten Entwicklung mit Unterstützung von Visual Basic, Java oder C#

Seminardauer

  • 3 Tage
  • 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Schulungsunterlagen

  • nach Absprache

Seminar-Inhalt / Agenda

  • Objektorientierte Programmierung - Einführung
  • Implementierung von Eigenschaften, Klassen und Methoden
  • Grundstruktur der Klassen bei objektorientierten Applikationen
  • Hinzufügen von Methoden und Eigenschaften für die interne Funktionalität einer Klasse
  • Vererbung implementieren, Abstraktion und Polymorphismus, um Codedoppelungen abzubauen, und die Wiederverwendbarkeit von Codes zu forcieren
  • Implementierung von Schnittstellen, Erstellung von Beziehungen zwischen Klassen, Abbau von Codeabhängigkeiten und einfachere Code-Standardisierung
  • Entwerfen objektorientierter Strukturen
  • Implementierung von Events, Delegates und Ausnahmen für die Kommunikation zwischen Klassen
  • Objektzusammenarbeit entwerfen
  • Updatefähigen Softwareeinheiten mit Unterstützung von Komponenten und Klassenbibliotheken erstellen

Weitere Schulungen zu Thema MS Visual Studio 2008

MOC 50260 Windows Workflow Foundation Vertiefung

- u.a. in Nürnberg, Berlin, Stuttgart, München, Köln

In diesem Seminar wird Kursteilnehmer das nötige Wissen über die Features von Windows Workflow Foundation 3.0/3.5 und die Neuerungen der Version 4.0 vermittelt. Außerdem wird der Einsatz der Aktivitätsarten in WF und die Implementierung von benutzerdefinierten Services ...