Oracle WebLogic Server 11g - Administration Vertiefung

Das Seminar "Oracle WebLogic Server 11g - Administration Vertiefung" ist seitens des Herstellers nicht mehr verfügbar, bzw. abgekündigt. Wir können Ihnen diese Schulung in Form eines Workshops in Ihrem Unternehmen oder in unserem Schulungszentrum anbieten.

Seminarinformationen

Seminar - Ziel

In diesem Kurs lernen Administratoren die fortgeschritten Techniken und Werkzeuge zur Administration, zum Monitoring, Tuning und Troubleshooting des Oracle WebLogic Servers kennen.
Das Durchführen von Routine-Aufgaben wird jeweils nach einer theoretischen Einführung und praktischen Problemstellungen trainiert. Ergänzt durch zahlreiche Tipps und best practices bekommt der Teilnehmer einen optimalen Überblick und Verständnis für seine spätere Arbeit mit dem Oracle WebLogic Server in die Hand. Der Kurs kann nach vorheriger Absprache auf spezielle Bedürfnisse der Teilnehmer angepasst werden.

Der Trainer ist ein erfahrener Entwickler, Coach, Berater und Trainer für Java Enterprise Technologien, JBoss und Oracle WebLogic. Er besitzt auf diesem Gebiet mehr als 10 Jahre Erfahrungen aus kleinen bis sehr großen Projekten in Umfeld von Banken, Industrie, Telekommunikation und eCommerce.

Teilnehmer - Zielgruppe

Administratoren

Kurs - Voraussetzungen

  • WebLogic Administration Essentials
  • Betriebssystemkenntnisse (Windows oder UNIX)
  • Netzwerkkenntnisse, TCP/IP
  • Client/Server Konzepte

Seminardauer

  • 5 Tage
  • 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Schulungsunterlagen

  • nach Absprache

Seminar-Inhalt / Agenda

Monitoring und Diagnose

  • JVM und WebLogic Diagnose Werkzeuge
  • WebLogic Diagnostic Framework (WLDF)
  • Oracle JRockit Mission Control
  • Logging - Konfiguration und Anwendung
  • Oracle Diagnostics Logging (ODL)
  • Diagnostic patterns

WebLogic Scripting

  • Das WebLogic Scripting Tool (WLST)
  • Scripte erstellen und bearbeiten
  • Sprachkonstrukte und Objektmodel
  • Die WLST Betriebsarten
  • WLST und ant
  • Beispiele und Übungen

Web Services

  • SOAP, WSDL und UDDI-Spezifikationen verstehen
  • SOAP-Messages, Attachments und SOAPFaults erkennen
  • Synchrone und Asynchrone Web Services einsetzen
  • Web Services deployen
  • Beispiele und Übungen

Java Connector Architecture (JCA)

  • Ressourcen Adapter verwalten und monitoren
  • Ausgewählte Connectoren (Tuxedo)
  • Beispiel

WebLogic Performance Tuning

  • Tuning WebLogic Server
  • Die JRocket JVM und Sun’s JVM
  • Speichermanagement und Locking
  • WebLogic Services tunen
  • JSP/Servlets und EJBs tunen
  • Best Practices und Beispiele

Clustering und Migration

  • Manuelle und automatisierte Server Migration
  • Leasing
  • Migrateable Targets
  • Whole Server Migration
  • WLST zur Migration benutzen
  • Cross-Cluster-Replikation
  • Best Practices und Beispiele

Weitere Schulungen zu Thema Oracle WebLogic

WebLogic 8 - Programmierung von Web Services

- u.a. in Nürnberg, Berlin, Stuttgart, München, Köln

In diesem Kurs lernen Sie den Umgang mit WebLogic Server 8.1/9. am Ende des Kurses können Sie mit Eclipse WebServices entwickeln und unter WebLogic Server 8.1/9 deployen.

WebLogic 10 - Programmierung von Web Services

- u.a. in Nürnberg, Berlin, Stuttgart, München, Köln

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie unter WebLogic Server 10 mit Eclipse WebServices entwickeln können.

BEA WebLogic Server 8 - Vertiefung für Administratoren

- u.a. in Köln, Essen, Darmstadt, Bochum, Offenbach

Nach Beendigung des Kurses ist der Teilnehmer in der Lage wiederkehrende Abläufe zu automatisieren, Web Services einzurichten und JMX-Konfigurationen zu verfeinern. Des weiteren erlernen sie die Konfiguration der vorhandenen JVM zu verbessern und die Clustersicherheit zu ...

Oracle WebLogic Server 12c - Administration Grundlagen

- u.a. in Frankfurt am Main, Hamburg, München, Heidelberg, Freiburg

Innerhalb dieses fünftägigen Seminarfs lernen Sie die Installation und Konfiguration des Oracle WebLogic Server 12c kennen und erhalten einen Überblick über die grundlegenden Konzepte und Architektur des WebLogic Server. Abschließend sind Sie in der Lage: Den Oracle ...